Kuchenparade zur Erstkommunion oder Womit fange ich nur an?

Schreibe einen Kommentar
2014-31-05_Kuchenparade2-580x696

Unser Mittlerer hatte an Christi Himmelfahrt Erstkommunion! Es war ein toller Tag! Unser Sohn strahlte den ganzen Tag! Wir haben zu Hause gefeiert und die Feier sehr genossen! Für Mittags hatten wir ein Buffet von einem Carterer liefern lassen, ebenso noch eine große Platte mit Fingerfood für abends. Das Kuchenbuffet aber habe ich selber gebacken.

Vier Tage vorher habe ich abends Rezepte geblättert, um eine möglichst vollständige Einkaufsliste zu erstellen -um nicht zig mal wegen Kleinigkeiten losfahren zu müssen. Da musste mein Mann glatt die Spülmaschine selber und alleine ausräumen, was ihn zu dem unvorsichtigen Kommentar führte, warum ich nicht einfach Kuchen kaufen würde. ICH, KUCHEN, KAUFEN?!?!?! Er befürchtet schon, dass ihm dieser Satz die nächsten 20 Jahre vorgehalten werden wird…

2014-31-05_Kuchenparade1

Zwei Tage vorher habe ich die Kuchen vorbereitet, sprich alle trockenen Zutaten bereits abgemessen, die Formen vorbereitet und abends dann die Butter zum Weichwerden schon herausgeholt. Das war ein wirklich genialer Schachzug -ich war am Tag vor der Feier ratzfatz fertig… Das hätte ein wirklich sehr entspannter Abend werden können, wenn Stühle, Tische, Geschirr und Co vom Carterer nicht erst um 21.30h statt 17h gekommen wären … Zu der Zeit hatte ich eigentlich vorgehabt, im Strandkorb mit einem Sundowner, Absacker oder was auch immer zu sitzen. Aber wie heißt es so schön? “Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.” Aber Ende gut, alles gut. Und die Kuchen kamen wunderbar an -auch wenn alle nach dem Mittagessenbuffet sicher waren, nichts mehr essen zu können. Viel Kuchen ist nicht übrig geblieben -dafür Sahne. Und so habe ich heute zur Resteverwertung mein dunkles und helles Schokoladenmousse gezaubert…

Hier nun aber unsere Kuchenparade:

Der Favorit: Doppelte Schokoladentorte!

2014-20-06_Kuchenparade3

Das Kuchenrezept ist neu, das Frosting habe ich von Frosting für Chocolate Layer Cake verwendet.

Mein ganzer Stolz: no-bake-Erdbeertorte!

2014-31-05_Kuchenparade3

Das Rezept habe ich bei Fräulein Klein gefunden und ein wenig modifiziert. Meine Variante verrate ich Euch demnächst hier.

Obst zum Ersten -PfirsichMarzipanStreuselkuchen!

2014-31-05_Kuchenparade5

Das Rezept stammt ursprünglich von einer Freundin, aber ich habe es nach Teig und Obst nach unserem Gusto modifiziert. Rezept verrate ich Euch demnächst hier!

Obst zum Zweiten -Himbeerkuchen!

und

Der Renner: Brownies!

2014-31-05_Kuchenparade6

Das Obstkuchenrezept habe ich bei Amalie-loves-Denmark gefunden und ebenfalls etwas verändert. Meine Variante verrate ich Euch demnächst an dieser Stelle, aber hier geht es zum Originalrezept.

und

Brownies hatte das Kommunionkind sich unbedingt neben der Schokoladentorte gewünscht und natürlich auch bekommen. Sie waren als erstes aufgegessen und zwar seeeehr schnell. Wie man auf dem Bild sieht, waren die ersten zwei schon weg, als ich mit der Kamera anrückte, die zweite Brownie-Platte war schon komplett in den Garten gewandert…

Der Überraschungskuchen: Zitronenkuchen!

2014-31-05_Kuchenparade9

Ich habe diesen “einfachen” Rührkuchen spontan noch mitgebacken (also nicht vorab vorbereitet), da ich mir überlegt hatte, dass für die Kinder ein “Kuchen-auf-die-Hand” sicher eine gute Alternative ist, daher habe ich auch den Zuckerguß weggelassen. Die Kinder haben sich aber eher an die schokoladigen Sachen gehalten und die Erwachsenen haben dafür diesen Kuchen gerne genommen -abends war jedenfalls die Hälfte des Kuchens weg…

Obst zum Dritten -Kirschkuchen!

2014-31-05_Kuchenparade7

Auch hier verrate ich Euch demnächst meine Variante, das Originalrezept habe ich vor längerer Zeit bei Appelwood-House als Kirsch-Mandel-Kuchen gefunden.

Was sagt Ihr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.