Schokoladentraum nicht nur für Feiern° Schokoladentorte -so lecker, so schokoladig, so…°

Schreibe einen Kommentar

Der Sommer macht einer Pause, ein Tief braust ist über uns, es ist stürmisch. Da kann man den Ofen getrost wieder anwerfen und es sich am Wochenende mit Torte gemütlich machen. Und somit verrate ich Euch das Rezept für unsere Schokoladentorte an der Erstkommunion. Erst wollte ich das Rezept von der letzten Geburtstagstorte unseres Ältesten nehmen, aber ich habe dann nur deren Frosting verwendet und einen anderen Teig probiert. Es hat mich gereizt, etwas Neues für den Ehrentag anzubieten -und die Torte war der Renner. Viele Photos habe ich bei der Erstkommunion selber nicht machen können, schon gar nicht im angeschnittenen Zustand. Spricht für die Torte! Probiert es aus!

2014-20-06_Schokoladenkuchen2

Schokoladentorte

Schokoladenkuchen:

  • 250g weiche Butter
  • 2 Tassen feiner weißer Zucker
  • 1EL Vanille
  • 3 Tassen Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1TL Natron
  • 4 Eier (Gr M oder L!)
  • 1 1/4 Tassen Buttermilch
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Kakao

Backofen auf 175°C vorheizen. Butter cremig rühren, dann Zucker zugeben und für 5 Minuten mixen, dabei ggf. die Mischung vom Schüsselrand schieben. Anschließend die Eier unterrühren und 5 Minuten mixen. Danach die übrigen Zutaten untermischen. Teig auf zwei 20cm große runde Formen verteilen, die eingefettet sind.

Bei 175°C (Umluft) 40 Minuten backen.

In der Form 20 Minuten auskühlen lassen, dann auf je ein Rost / Gitter stürzen. Komplett erkaltet den Kuchendeckel abschneiden, dass man eine gerade Kuchenfläche hat.

Chocolate Frosting

  • 1/2 Tasse Kakao
  • 1/2 Tasse warmes Wasser
  • 375g sehr weiche Butter
  • 3/4 Tasse Puderzucker
  • 2 TL Salz
  • 400g geschmolzene, abgekühlte (!) Vollmilchschokolade

Kakao in Wasser auflösen, was eine relativ feste Masse ergibt. Butter, Zucker und Salz 5-10 Minuten hell und fluffig mixen. Dies überlasse ich meiner KitchenAid, das Ergebnis ist phänomenal. Natürlich geht dies auch mit dem Handmixer -bitte unbedingt mixen, bis die Masse fast weiß und sehr fluffig ist! Dann erst die geschmolzene Schokolade und die Kakaomasse unterrühren, bis sie eingearbeitet ist. Wichtig ist, dass die Schokolade wirklich abgekühlt ist, sonst schmilzt die Butter.

4 EL auf den einen Kuchenboden verstreichen, dann den anderen daraufsetzen und mit dem restlichen Frosting Ränder und oberteil bestreichen. Ich fand es am einfachsten, erst den oberen Kuchen zu bestreichen und dann die Ränder. Vorsichtig, dass keine Kuchenkrümmel sich lösen. Nach Belieben den Kuchen verzieren.

Die Torte im Kühlschrank aufbewahren, aber mindestens 1 Stunde vor dem Servieren heruasnehmen, damit das Frosting weich wird!

2014-20-06_Schokoladenkuchen4

Als Farbvariante kann man den Kakao im Teig weglassen, dann hat man helle Kuchen mit dunklem Frosting.

Ich habe nur 2/3 des Frostings verwendet, da mir die Torte sonst zu mächtig erschien. aus dem restlichen Frosting und den Kuchendeckeln habe ich noch eine kleine Torte nach den Feierlichkeiten erstellt, da die Kinder sie noch mal haben wollten. Auch auf frischen Erdbeeren hat das Frosting unserem Mittleren wunderbar geschmeckt…;)

2014-20-06_Schokoladenkuchen3

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.