Marmelade mal anders: Kirsch-Schoko mit Marzipan

Kommentare 1

Es ist Kirschenzeit -bzw. schon fast wieder vorbei. Bei uns dauert es immer länger, bis es los geht, dafür haben wir dann noch welche, wenn woanders schon die Erntezeit vorbei ist. So freue ich mich auch, wenn meine eigene Blaubeeren, bald nicht mehr grün sind 😉

2014-09-08_KirschSchokoMarzipan5

Kirschen gehörten bislang nicht zu meinem Lieblingsobst, ich liebe eher Beeren . Aber nun habe ich so leckere Süßkirschen bekommen, die mir mit Naturjoghurt und etwas Vanille so richtig gut geschmeckt haben. So hat unser Mittlerer, der Kirschen bei uns sie bislang als einzigster gerne gerne gegessen und mit Vergnügen die Kirschkerne ins Beet gespuckt hat, nun Unterstützung bekommen. Ob wohl mal ein Kirschbaum bei uns wächst?

Letztes Jahr habe ich ein Glas Schoko-Kirsch-Marmelade von Rügen geschenkt bekommen. SO LECKER! Leider war das Glas viel zu schnell leer. Dieses Jahr habe ich mich daran versucht, die Marmelade nachzukochen. Gar nicht so einfach. Jedenfalls weiß ich mittlerweile, dass man nur wenig Schokolade braucht… Verhältnis 10:1 ist gar nicht verkehrt, wollte ich erst nicht glauben… aber man lernt aus Erfahrung… Letztes bekam ich den Tipp von einer Freundin, noch Marzipan in die Marmelade zu tun. Auch hier ist weniger mehr 😉 Die Marmelade ist genial -ich muss kleine Gläser suchen gehen, diese Marmelade muss ich unbedingt noch auf Vorrat kochen, bevor die Kirschenzeit vorbei ist. Hier das Rezept -probiert es aus!

2014-09-08_KirschSchokoMarzipan2

 

Kirsch-Schoko-Marmelade mit Marzipan

  • 1000g Kirschen (entsteint! Das sind dann knapp 1200g Kirschen)
  • 500g Gelierzucker 2:1
  • 50 g Marzipan
  • 100g Halbbitter-Schokolade
  • ggf. 1 Päckchen Zitronensäure

Entsteinte Kirschen und Marzipan pürieren, mit Gelierzucker und aufkochen. Nach Packungsanleitung einkochen (vermutlich 3-4 Minuten), dann die Schokolade einrühren und in Gläser füllen. Deckel sofort aufschrauben.

2014-09-08_KirschSchokoMarzipan4

Ich habe Süßkirschen genommen, da ich keine Schattenmorellen finden konnte. Wenn die Früchte sehr süß sind, evtl. statt Zitronensäure lieber Gelierfruchtzucker 3:1 nehmen (ist auch für 1kg Früchte), dass die Marmelade fest wird.

 

Kommentar 1

  1. Pingback: Kirschenzeit mit Clara #ichbacksmir: Kirsch-Schokomuffins | Family Cookies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.