Apfel-Streuselkuchen -der Vielfältige: vegan, eifrei, lactosefrei, nussfrei usw.

Schreibe einen Kommentar

Eine Freundin machte mich auf die Seite bakingthelaw aufmerksam. Wir leben zwar nicht vegan, aber gerne probiere ich auch solche Rezepte aus. Und so hat mich der Apfelkuchen von Jasmin gereizt und mit ein paar Änderungen habe ich ihn gebacken -und hätte ihn am liebsten komplett aufgegessen. So lecker. Es ist ein Rezept, das man variieren, verändern kann. Letztlich kann man fast jede Obstsorte unter die Streusel legen. Und ob man nun Butter oder Margarine und Milch oder veganen Pflanzendrink nimmt, völlig egal. Bei Glutenintoleranz könnte man sogar das Weizenmehl noch durch Dinkelmehl ersetzen… Ein Rezept für jeden. Probiert es aus!

2014-19-09_Apfelstreusel1

Apfel-Streuselkuchen

  • 150g Mehl (ggf. glutenfreies)
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 60g Zucker
  • 60ml Vanille-Sojadrink (oder jeder andere Pflanzendrink oder auch Milch)
  • 75ml Sprudel
  • 2 EL Apfelmus
  • 1 großer Apfel (oder 2 kleine)

Streusel:

  • 60g Mehl
  • 25g Zucker
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • 35g Crisco /vegane Margarine / Butter

Backofen auf 175° C (Umluft) vorheizen. Aus den Teigzutaten (bis auf Apfel) einen Rührteig erstellen und in eine gefettete Springform (18cm Durchmesser) geben. Apfel schälen, in dünne Spalten schneiden und auf den Teig damit belegen. Die Streuselzutaten verkneten und die Streusel auf den Kuchen geben.

Bei 175°C Umluft ca. 50 Minuten backen (Stäbchenprobe!)

Ich benutze Criso als Butterersatz. Das ist ein rein pflanzlicher Butterersatz aus den USA. Ich bin überrascht, dass er sich in Deutschland in der veganen Küche noch nicht durchgesetzt hat. Man kann ihn im Internet beziehen, findet ihn aber auch in vielen größeren Supermärkten bei landesspezifischen Zutaten. Die Streusel werden hiermit unglaublich lecker!

2014-19-09-Apfelstreusel4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.