Der leckerste Mohnkuchen überhaupt -und einen Streifen Vanillekuchen für die Jungs

Schreibe einen Kommentar
2014-12-09_Mohnkuchen7-580x387

Ich liebe Mohnkuchen… und habe da auch leider keine “Essbremse”, sprich ich kann so ein Blech auch alleine aufessen… nicht gut für die Figur 😉 . Und da meine Männer Pudding-Streuselkuchen lieben, mache ich ein Drittel immer für sie. Ist ja immer noch genug Kuchen für mich da und der Mohnbelag schön hoch. Dieser Kuchen ist so saftig, so lecker, schmeckt an Tag 2 und 3 fast noch besser als frisch, ach, probiert es einfach aus!

2014-12-09_Mohnkuchen2

Mohn-Streuselkuchen

Teig:

  • 400g Mehl
  • 1 Päckchen Frische Hefe
  • 75g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 125ml lauwarme Milch
  • 1 Ei
  • 125g weiche Butter

Belag Pudding:

  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver zum Kochen
  • 500ml Milch
  • 2 EL Zucker

Belag Mohn:

  • 500ml Milch
  • 300g gemahlener (!!!!) Mohn
  • 100g Gries
  • 125g Zucker
  • abgeriebene Schale 1 Zitrone
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 EL heller Sirup oder Honig
  • 1 EL Rum

Streusel:

  • 300g Mehl
  • 200g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 1EL Vanillezucker
  • 1EL Grieß

Hefe zerbröckeln und mit 1 EL Zucker in die lauwarme Milch rühren, 10 Minuten gehen lassen und dann mit den übrigen Zutaten zu einem weichen Teig verkneten, 40 Minuten gehen lassen. Derweil 500ml Milch aufkochen und Pudding nach Packungsanweisung kochen. Anschließend alle Zutaten für die Mohnfüllung in einen weiteren Topf geben und aufkochen. Streuselzutaten verkneten. Ofen auf 175°C (Umluft) vorheizen. Teig noch einmal durchkneten udn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech ausrollen. 2/3 der Fläche mit der Mohnfüllung 1/3 mit der Puddingfüllung bestreichen. Anschließend amit Streuseln belegen.

Bei 175°C (Umluft) ca. 30 Minuten backen.

Man kann natürlich auch den ganzen Teigboden mit der Mohnfüllung belegen und den Puddingteil weglassen. Dann ist die Füllung nicht so hoch, aber der Kuchen natürlich immer noch lecker.

Wer hellen Sirup / Honig und / oder Rum nicht mag, lässt ihn einfach weg, ebenso den Zimt. Alle vier hinterlassen aber nur eine gaaaaanz dezente Geschmacksnote.

2014-12-09_Mohnkuchen5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.