#pestostorm: Basilikum Pesto -Einfaches kann soooo gut sein ° lactosefrei, vegan, raw °

Schreibe einen Kommentar
2015-13-02_Pesto21-580x386

Eigentlich wollte ich beim #pestostorm (Genaueres könnt Ihr hier dazu lesen) gar nicht mitmachen, ist mein Pesto-Rezept doch wirklich gaaaaaaaaaanz einfach. Aber eben lecker. Kurz hatte ich überlegt, eine neues aus Ruccola zu kreieren, aber irgendwie passte es gerade nicht in die Essensplanung, der Ruccola war schon wieder aufgebraucht und und und. Als mich gestern aber das Basilikumtöpfchen so schlapp ansah, habe ich spontan mein Pesto gemacht und die Kamera gezückt. Das Roggen-Dinkel-Brötchen-Rezept gibt es dann eben nächste Woche. Mit meinem Blog muss ich wohl demnächst umziehen, die Speicherkapazität ist erreicht und Blogeinträge mit Bildern sind doch einfach schöner, oder?

Eigentlich haben wir zwei Pestorezepte, eines mit und eines ohne Parmesankäse. Ich liebe Parmesankäse und für mich gehört er zu Pasta (und nicht nur da) einfach dazu. Aber das Pesto kommt auch ohne aus. Probiert es aus!

Basilikum-Pesto -vegan und lactosefrei

  • Blätter von 1 Basilikumtöpfchen
  • 50g Pinienkerne
  • 70ml Knoblauöl
  • 1 Spritzer Limetten- oder Zitronensaft
  • Salz
  • Peffer

Basilikum, Pinienkerne, Öl und Limettensaft fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Direkt verwenden -oder im Kühlschrank einige Tage aufbewahren. Mit 1/2 TL Chili-Öl bringt Ihr noch mehr Pep ins Pesto…

Ich liebe Pasta mit Pesto, aber auch auf Baguette schmeckt es lecker (z.B. mit Tomate und Mozzarella, am besten noch kurz überbacken)!

2015-13-02_Pesto1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.