Tagliatelle mit grünem Spargel, Tomaten und roter Zwiebel – leckere Pastaidee (dazu vegan und lactosefrei, ohne dass es einer merkt)

Schreibe einen Kommentar
20150504_VeganeLactosefreiePasta_001

Manchmal gibt es so Tage, an denen ich weder sonderlich große Lust auf einen Großeinkauf habe und dann auch noch vergesse, frisches Brot zu kaufen. Und zum Brotbacken ist es dann auch zu spät… So ein Tag war letztens. Als unser Jüngster am späten Nachmittag zum Bäcker radelte, gefiel ihm die restliche Auswahl nicht und er kam nur mit zwei (süßen) Kinderbrötchen zurück. Kurz vor 18h hatte ich ein echtes Problem, denn Brot, Toast, Knäckebrot etc. war restlos aufgegessen, keine halbe Scheibe mehr irgendwo. Wäre für fünf auch nicht gerade genug gewesen. Was geht immer? PASTA! Ich gebe zu, die Kleinen hatten sich mittags schon Spaghetti mit ihrer Lieblingssauce (Tomate, klar) gewünscht, aber Pasta geht bekanntlich immer. Und so habe ich einen Blick in den -zugegebenermaßen nicht gerade üppig gefüllten Kühlschrank und in die Vorratskammer etc geworfen. Wer suchet, der findet: Es gab eine bunte Gemüsenudelpfanne. Ich hatte noch fast einen ganzen Bund Spargel übrig, viele Cherrytomaten, Knoblauch und auch noch eine rote Zwiebel. Zusammen mit Sojacuisine ergab das eine wunderbare Sauce! Probiert es aus!

20150504_VeganeLactosefreiePasta_002

Bunte Tagliatelle mit Gemüse (Für 4 Personen):

  • 500g Tagliatelle (ich hatte grüne und helle)
  • 1EL Olivenöl
  • 1 Bunde grüner Spargel (oder fast ein ganzer)
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200g Cherrytomaten
  • 1 Päckchen Sojacuisine
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Handvoll Basiliumblätter

Nudeln nach Packungsanleitung kochen. Derweil die Spargelstangenenden entfernen und den Spargel in mundgerechte Stücke schneiden, Zwiebel schälen und klein hacken, Cherrytomaten halbieren oder vierteln. Öl in einer Pfanne (ich liebe meine Wokpfanne) erhitzen und Zwiebeln glasig anbraten, nach einer Minute den Spargel dazugeben. Ich presse den Knoblauch meist durch eine Pressen, aber man kann natürlich auch kleingehackten Knoblauch zugeben. Mit Sojacuisine ablöschen und ein wenig einkochen lassen. Cherrytomaten für einige Minuten dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Tagliatelle (oder andere Nudeln) untermischen und mit Basilikum garnieren.

Kocht Ihr auch mit Sojacuisine? Ich habe mittlerweile fast alle Rezepte mit Sahne dadurch ersetzt… und so viele Rezept in eine lactosefreie (und auch oft vegane) Variante umgewandelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.