Zum Reinsetzen: Maple Granola with Almonds ° Mandel-Ahornsirup-Müsli °

Kommentare 2
IMG_3121

Tatataaaaaaa: Meine neue Seite! Wie gefällt sie Euch? Über Wochen haben mein Bruder und ich daran getüftelt, die alten Beiträge eingearbeitet und nun endlich ist sie online! Persönlich finde ich sie nun übersichtlicher. Mit der Zeit werde ich einiges noch optimieren (Suchbegriffe, Eingruppierung in Kategorien), aber fürs Erste kann ich wieder MIT Bildern posten -ohne dafür alte löschen zu müssen… Ich bin gespannt auf Eure Kommentare!

IMG_3122

Ich liebe Blaubeeren und Bilder mit Blaubeeren ziehen mich magisch an. Pinterest, Instagram, das volle Programm… Ganz offensichtlich bin ich nicht alleine mit meiner Blaubeerliebe. #blueberrylove oder #blaubeerliebe eingeben -und ganz bestimmt läuft einem das Wasser im Mund zusammen und der Magen knurrt. So am Wochenende geschehen, als ich ein Bild mit einem Becher Joghurt, Blaubeeren und Müsli sah. Mmh. Gekaufte Müslimischungen sind mir immer zu süß, selbstgemachtes oft zu fettig. Bei Martha Stewart bin ich letztens über Rezepte mit Olivenöl oder normalen Öl gestossen. Warum das nicht einfach mal ausprobieren.  Was war das Ergebnis? Ein unglaublich crunchiges Müsli, das man so schon wegnaschen konnte. Für morgens habe ich mir aber eine Portion gerettet, also weit hinten ins Regal gestellt, nicht sichtbar. und dann mit Joghurt und vielen Blaubeeren gegessen. Mmmh! Die zweite Ladung ist schon gemacht… das Haus duftet… Probiert es aus!

IMG_3120

Granola mit Ahornsirup und Mandeln

  • 3 Tassen kernige Haferflocken
  • 1Tasse Mandeln mit Schale (geviertelt oder halbiert)
  • 1/4 Tasse Sesam
  • 1/2 Tasse Ahornsirup
  • 1/2 Tasse Olivenöl
  • 1/4 TL Meersalz (!! unbedingt !!)
  • 1/3 Tasse brauner Zucker

Alle Zutaten miteinander mischen und darauf achten, dass wirklich alles gut von Öl und Sirup überzogen ist. Auf ein Blech geben und dünn verstreichen.

Bei 150°C 30 Minuten backen. Alle 10Minuten das Müsli wenden.

IMG_3126

vor dem Backen

IMG_3115

goldgelb nach dem Backen

IMG_3117

Falls Ihr ein schmales Blech verwendet, dann 10 Minuten länger im Ofen lassen. Ausgekühlt in ein Glasgefäß etc. Abfüllen.. Theoretisch kann man es gut 2 Wochen aufbewahren, bei uns hat es aber keine zwei Tage gehalten 😉

IMG_3124

Kommentare 2

  1. Britta Mölck 9. Juli 2015

    Bei Rebecca das Müsli vor Wochen probiert und seit dem stehe ich wöchentlich in der Küche um Nachschub zu fertigen.
    Einfach nur lecker und super auch zu kombinieren mit anderen Nüssen.
    So muss jetzt zum Backofen einmal wenden und danach dann zur Belohnung eine Handvoll direkt in den Mund
    Viele Grüße Britta Mölck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.