DIY: Sushi all you can eat° Sushi einmal anders (auch vegan)

Schreibe einen Kommentar
IMG_2585

Mein Mann liebt Sushi… ich mittlerweile auch. Wir waren vor einiger Zeit bei einem Asia-Abend, bei dem man nicht nur kulinarische Köstlichkeiten aus den verschiedensten Regionen Asiens probieren konnte, sondern auch lernen konnte, Sushi zuzubereiten. Einfacher als gedacht -und viel leckerer als gekauftes. Seitdem stelle ich mich selber in die Küche, fülle die Rollen selten mit rohen Fisch, da ich immer wenn er Sushi-Hunger uns übermannt nicht bei unserem Fischhändler war. Entweder nehme ich nur Gemüse (dann ist es vegan und lactosefrei) oder Räucherlachs. Bei Donna Hay habe ich letzten eine etwas andere Zubereitungsart gesehen, mit einem Eierbecher und als Schicht-Sushi. Nicht unbedingt weniger aufwendig, aber ein echter Hingucker!  Probiert es aus!

IMG_2725

 

Sushi

  • 1 2/3 Tasse Sushi Reis
  • 375ml Wasser
  • 60ml Reisweinessig
  • 2 TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Gartengurke
  • geräuchter Lachs
  • Wasabi
  • eingelegter Ingwer
  • Algenplatten

Reis in kalten Wasser spülen. Dann mit 375ml Wasser aufkochen und bei mittlerer Hitze 10 Minuten kochen, bis fast kein Wasser mehr übrig ist. Vom Herd nehmen und zugedeckt etwas 10 Minuten stehen lassen. Reisweinessig, Salz und Zucker vermengen und über den Reis geben. Mit einem Holz- oder Plastiklöffel gut verrühren, bis der Reis weitestgehend ausgekühlt ist (damit er nicht zu sehr klebt!). Der Reis ist richtig, wenn er klebt, aber nicht matschig ist.

1.) Reis auf Algenplatten ausstreichen, Gurke, Lachs etc. in die Mitte legen (gerne auf einen Klecks normale oder asiatische Mayonnaise) und von der Längsseite her aufrollen. Bevor ich die Rolle in Stücke schneide, stelle ich sie meist 30 Minuten in den Kühlschrank, dass sie etwas fester wird und damit leichter zu schneiden ist.

2.) Kreise auf die Algenplatten in Größe eines Törtchenrings / großen runden Keksausstechers malen und ausschneiden, mit einem Törtchenring / Keksausstecher Reis portioniert darauf verteilen, mit Lachs, Wasabi, Ingwer und Gurke belegen, ggf. etwas Kresse.

3.) Einen kleinen Eierbecher mit Klarsichtfolie auslegen, Reis einfüllen und stürzen, mit Lachs belegen etc.

Mit Sojasauce, Wasabi und Ingwer servieren.

IMG_2722

IMG_2584

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.