Mandelkuchen alias Bienenstich ohne Füllung alias „ist der lecker“

Schreibe einen Kommentar

Hattet Ihr auch ein traumhaftes Sommerwochenende? Oder war es Euch zu heiß? Ich habe es genossen -auf irgendwelchen Fußballplätzen, da die Jungs reihum Turniere und Abschlussfeste hatten. Strand wäre natürlich auch schön gewesen, aber die waren sicher eh überfüllt 😉 Montag hatten wir dann nur 17°C und auch jetzt ist es eher frisch und bewölkt mit Schauern als sommerlich warm. Aber ich hoffe auf die nächste Hitzeperiode… Heute verrate ich Euch ein Mandelkuchenrezpt, dass ich schon ewig posten wollte. Es sieht meinem Klassiker „Chefmutters Mandelkuchen vom Blech“ ähnlich, schmeckt aber doch anders, eher Richtung Bienenstich ohne Füllung. Ich hatte noch einen Rest Creme fraiche und eine angefangene Packung Mandelplättchen übrig, da habe ich diesen Kuchen kreiert. Überraschenderweise kam er bei einem Teil meiner Kindern, die Mandeln und Nüssen sehr reserviert gegenüberstehen, bestens an! Probiert es aus!

IMG_3265

Mandelkuchen alias Bienenstich ohne Füllung

  • 2 Eier (Gr M)
  • 1/2 Becher Creme fraiche oder Schmand
  • 1 Tasse Zucker
  • 1,5  Tasse Mehl (davon 1/2 Dunkelmehl)
  • 3/4 TL Backpulver
  • 80g Butter
  • 3 EL Milch (gerne auch Mandelmilch)
  • 1/2 Tasse feiner  (brauner) Zucker
  • 80-100g Mandelplättchen

Eier, Creme Fraiche, Zucker cremig rühren und dann Mehl mit Backpulver untergeben. Teig auf eine kleine Backform (ca. 28x18cm) dünn streichen. Ich lege sie mit Backpapier gerne aus, da der Kuchen sich dann später leichter schneiden lässt.

Bei 175°C (Umluft) ca. 10 Minuten backen.

Butter schmelzen und mit braunem Zucker, Milch und Mandelplättchen mischen. Masse auf den vorgebackenen Teig geben.

Bei 175°C erneut 10-15 Minuten backen, bis die Mandelkruste goldgelb ist.

Ausgekühlt vorsichtig mit einem scharfen Messer in kleine Stücke schneiden.

IMG_2900

IMG_2897

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.