Urlaubsfeeling: verführerischer Couscus-Salat mit Curry, Mandeln und Co -als Beilage oder Hauptgericht (vegan)

Schreibe einen Kommentar
IMG_3795

Letztens beim Aufräumen… da fiel mir ein altes Lieblingsrezept in die Hand, das ich ganz verdrängt hatte… Nun wieder gesehen, musste ich es sofort machen. LECKER…. wie konnte ich es nur vergessen? Ist mir schleierhaft.

IMG_3802

Ich liebe Couscous sehr. Am liebsten marokkanisch mit viel Gemüse. Aber das bekomme ich nie so hin, wie ich es bei meiner israelischen Gastfamilie marokkanischer Herkunft zu Schulzeiten mal gegessen -und leider nicht aufgepasst habe, wie sie das so hinbekommen. Wer also einen Tipp bzw ein Rezept hat, immer her damit! Aber ich kann Euch mein liebstes Cousoussalat-Rezept verraten. Man kann ihn warm oder kalt, als Beilage oder als Hauptgericht essen. Probiert es aus!

IMG_3800 (1)

Couscoussalat

  • 1,5 Tassen Couscous
  • 10 g Butter / vegane Margarine
  • 1,5 Tassen kochendes Wasser
  • 80g Naturjoghurt / Sojajoghurt
  • 1 TL Weißweinessig
  • 1 TL Curry (ich habe eine orientalische Mischung genommen)
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 große Karotte, geraspelt (etwa 1/2 Tasse)
  • 1/2 Tasse glatte Petersilie (etwa 1/4  Bund)
  • 1/2 Tasse Korinthen
  • 1/4 Tasse gehobelte Mandeln
  • 2 Frühlingszwiebeln (weiße und grüne Anteile)
  • 1/2 rote Zwiebel

Butter in kochendem Wasser schmelzen, über den Couscous gießen und 5 Minuten zugedeckt stehen lassen, anschließend mit einer Gabel auflockern. Joghurt, Olivenöl, Weißwein, Curry, Kurkuma, Salz und Pfeffer verrmischen, unter den Couscous mischen. Die restlichen Zutaten zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Warm oder kalt servieren.

Wir reichen gerne Joghurt oder Zazikki (lecker auch mit veganen Varianten) dazu.

IMG_3794

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.