Soulfood: Hackfleischbällchen mit Ofen-Tomatensauce° soooo lecker

Kommentare 1

Manchmal braucht es Essen nicht nur für den Magen, sondern auch die Seele. Soulfood oder auch Comfortfood auf Neudeutsch genannt. Maccaroni&Cheese ist so ein Essen für mich, ebenso meine scharfe Hähnchenpfanne. Aber für fast alle in der Familie ist es das „Lili-Essen“. Die Mutter einer Grundschulfreundin unseres Ältesten hat dieses Essen öfters gemacht, nicht nur wenn er dort war. Er hat es geliebt und wenn er sich aussuchen durfte, was sie kochen sollte, war es immer dieses Essen. Es geht ganz einfach, aber ich konnte mir dennoch das Rezept erst merken, als ich es einmal gedruckt vor mir gesehen habe. Mittlerweile kann ich es auswendig und habe die Zubereitung der Hackfleischbällchen ein wenig abgeändert, da ich selten altbackene Brötchen mehr zur Hand habe. Letztens habe ich dieses Lieblingsessen endlich einmal photographiert!

IMG_5444

Hackfleischbällchen mit Ofen-Tomatensauce

  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Ei
  • 3 EL Paniermehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Päckchen Tomatenpüree
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 100-200ml Sahne
  • 3 EL Balsamicoessig
  • 1  EL getrockneter Basilikum
  • 1 EL getrockneter Oregano
  • Salz
  • Pfeffer
  • Pasta nach Wahl (wir bevorzugen hierfür nicht Spaghetti, sondern Eliche)

Backofen auf 200°C vorheizen. Hackfleisch mit Ei und Paniermehl vermengen, mit Salz und Pfeffer würden. Aus der Masse 12 Hackfleischbällchen formen und in eine Auflaufform (ich nutze eine aus Keramik, 30x23cm) geben. Für die Tomatensauce die übrigen Zutaten vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen, und über die Hackbällchen geben.

Bei 200°C 40 Minuten backen.

IMG_5436

IMG_5437

IMG_5440

Der Balsamico ist DIE Geheimzutat. Glaubt mir! Vergisst man sie, schmeckt das Essen fad… (-wir haben es leidvoll ausprobiert).

Ich liebe dieses Essen. Wenn es Reste gibt, schmecken sie hervorragend aufgewärmt. Dieses Gericht ist perfekt, wenn man viele Gäste hat, da es sich perfekt vorbereiten lässt -und die Menge auch locker verdoppeln, verdreifachen kann.

IMG_5446

Man kann übrigens auch Baguette oder Reis dazureichen, aber für uns gehört Pasta und nur Pasta dazu…

Kommentar 1

  1. Gestern nachgekocht und hat uns sehr gut geschmeckt. Als Beilage hatten wir Reis und einen frischen grünen Salat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.