Applebutter -eine unglaublich leckere amerikanische Aufstrichspezialität ohne Butter! (vegan)

Schreibe einen Kommentar
IMG_5755

Im Sommer habe ich uns in einem Hofladen an der Ostküste der USA Homemade Applebutter gekauft. Ein Gedicht -und soooo viel besser als storebought, also industriell gefertigte. Applebutter hat gar nichts mit Butter zu tun, sondern ist ein Aufstrich, der ewig köchelt, um streichfest zu werden. Den Apfelessig schmeckt man überhaupt nicht, dafür die Gewürze… Himmlisch. Die naturbelassenen Äpfel habe ich übrigens an der Strasse gefunden. Die Hausbesitzer müssen sie in Hülle & Fülle haben, denn sie haben sie säckeweise zum Verschenken an die Strasse gestellt. Wenn ich wieder vorbeifahre, bringe ich eine Kostprobe vorbei. Apfelmus und Apfelgelee haben sie sicher selber ausreichend eingekocht. Ob es noch Äpfel gibt? Beim Rühren kam dann natürlich die Frage wieder auf, ob ein Slowcooker nicht doch eine gute Anschaffung wäre (oder doch nur ein Platzhalter im Regal). Egal, mein Rezept ist zum Rühren am Herd, man braucht einfach Zeit -wunderbar entschleunigend. Und es lohnt sich! Probiert es aus -denn im Geschäft habe ich Applebutter noch nicht entdeckt!

IMG_5663

IMG_5667

IMG_5746

Applebutter

  • 1,8 kg Äpfel
  • 250 ml Apfelessig
  • 500ml Wasser
  • ca. 4 Tassen Zucker (s. Text)
  • 2 TL Zimt
  • 1/2 TL gemahlene Nelken
  • 1 Prise Salz

Äpfel vierteln und noch einmal halbieren. Mit Schale und Gehäuse in einen großen Topf geben. Wasser und Apfelessig zugeben und ca. 20-30 Minuten weich kochen. Durch eine Passiermühle drehen und das Mus zurück in einen neuen, am besten breiten Topf geben. Pro Tasse Apfelmus 1/2 Tasse Zucker zugeben, zusätzlich die Gewürze. Nun bei mittlerer Hitze rühren, bis eine dicke und weiche Masse entstanden ist, die nicht mehr vom Löffel fließt -bei mir hat das etwa 80 Minuten gedauert. Wichtig ist, dass man permanent rührt, dass die Applebutter nicht anbrennt. Alternativ kann man auch das Ganze bei geringer Temperatur über Stunden köcheln lassen und erst gegen Ende dabei stehen. Aber auch hier ist wichtig, dass man gelegentlich umrührt, dass oben sich keine „Haut“ bildet.

Applebutter in Gläser umfüllen (bei  mir hat es für 10 von der Größe auf den Photos gereicht) und im Wasserbad sterilisieren. (Hierfür die Gläser 20 Minuten in einen Topf mit kochende Wasser stellen; das Wasser soll die Gläser zur Hälfte erreichen, bevor es kocht.) So hält die Applebutter über den Winter, ohne Sterilisieren etwa 2-3 Wochen im Kühlschrank.

IMG_5748

IMG_3935

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.