Schokotraum zum Nachtisch: ein Schoko-Triffle für #letscooktogether

Kommentare 1

In der Adventszeit habe ich einige Sachen neu ausprobiert, hatte aber leider nicht die Zeit, sie Euch alle zu posten. Nun hat Ina von whatinaloves zu einer neuen Runde #letscooktogether aufgerufen und das Thema ist Chocoholics an die Macht. Perfekt, denn Schokolade ist hier im Hause etwas, das immer geht. Und so verrate ich Euch heute unseren Adventsnachtisch 2015, der auch zu Geburtstagsfeier, Silvester und im neuen Jahr schon gut ankam. Eigentlich immer ein Knaller, auf jeder Feier, jedem Fest. Probiert es aus!

IMG_6006(doppelte Kuchenmenge)

IMG_6008 (1)

wer mag kann auch noch mehr Kuchen schichten, aber wir mögen es lieber cremig

IMG_6009 (2)

IMG_6010

IMG_4974

Schokoladen-Triffle

Brownies:

  • 60g Butter
  • 1 Tasse Zucker
  • 2 Eier (Gr L)
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1/4 Tasse Kakao
  • 3/4 Tasse Mehl

restliche Zutaten:

  • 1 Päckchen Paradiescreme Schokolade (Dr. Oetker)
  • 1 Päckchen Paradiescreme Vanille (Dr. Oetker)
  • 3 Becher Schlagsahne
  • 1  Dose gezuckerte Kondensmilch
  • 1/2 Tasse kaltes Wasser

Butter und Zucker cremig rühren, Eier und Vanilleextrakt zugeben, dann Mehl und Kakao. Teig in eine kleine Form (15x15cm) geben (oder Menge verdoppeln, der Kuchen lässt sich auch fertig gebacken gut einfrieren und für ein 2. Triffle dann benutzen -oder so wegnaschen).

Bei 175°C (Umluft) 20 Minuten backen.

Kuchen ausgekühlt in kleine Stücke schneiden und die Hälfte auf den Boden einer großen Schüssel geben. Sahne steifschlagen. Paradiescreme Vanille und Schokolade, Kondensmilch und Wasser cremig rühren. 1/3 der Sahne unterheben. Die Hefte der Schokocreme auf die Kuchenlage verteilen, darauf ein weiteres knappes Drittel der Sahne verteilen. Restliche Browniestücke, dann restliche Schokocreme und zuletzt restliche Sahne weiter in der Schüssel schichten. Wer mag kann die Oberfläche noch mit Schokostreuseln etc. verzieren. Mindestens 4 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen, gerne auch über Nacht.

IMG_6042

Auch auf einer Teenager-Geburtstagsparty kam der Nachtisch gut an (Rohkost dagegen gar nicht!)

Kommentar 1

  1. Hmm, wie lecker! Schichtdesserts mag ich immer gerne für Feiern, weil man da beim Löffeln so viele verschiedene Cremes entdecken und gerne auch Vermischen kann. Dein Schoko-Trifle klingt wie ein kleiner Schokotraum – himmlisch!
    Liebe Grüße,
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.