Saftiger Schokokuchen to go für #ichbacksmir -locker und saftig dank saurer Sahne

Kommentare 8

Es ist schon wieder so weit! Wir haben den 10. und damit ist eine neue Runde #ichbacksmir bei Clara von tastesheriff wieder eröffnet. Dieses mal geht es um Gebackenes für unterwegs. Gerade haben wir zwar wieder eine Kaltfront mit Schneeregen und es fühlt sich mehr nach Winter als Sommer an, aber der Frühling kommt garantiert und somit auch die Picnic-Saison. Auch wenn ich Euch letztens erst ein Schokoladenrezept gepostet habe, stelle ich Euch heute wieder eines vor. Es ist für einen supersaftigen Schokoladenkuchen, der ganz leicht in klein und groß daher kommt. Er lässt sich sehr gut schneiden, aber ebenso gut in Minikuchenform oder Muffingröße backen. Wie man möchte. Sieht in klein jedenfalls schnuckelig aus. Probiert es aus!

IMG_6799

IMG_6806

Saftiger Schokoladenkuchen 

  • 220g weiche Butter
  • 3 gehäufte EL Kakao
  • 250ml Wasser
  • 1/2 TL Salz
  • 2 Tassen Mehl
  • knapp 2 Tassen feiner Zucker
  • 1 gehäufter TL Natron
  • 2 Eier (Gr L)
  • 100g saure Sahne
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Puderzucker zum Bestäuben

Backofen auf 175°C vorheizen. Butter, Kakao, Wasser, Vanilleextrakt, Zucker und Salz in einem Topf vermischen und erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Etwas abkühlen lassen und dann mit Mehl, Natron, und Eiern vermischen. Saure Sahne unterrühren. Teig in eine gefettete Napfkuchenform / Gugelhupfform geben. Der Teig lässt sich auch wunderbar für Muffins oder kleine Kuchen verwenden.

Bei 175°C (Umluft) 45-50 Minuten backen. Muffins / kleine Kuchen ca. 15-20 Minuten (Garprobe!)

Ausgekühlt mit Puderzucker bestäuben.

IMG_6808

Kommentare 8

  1. Also ich habe es nachgebacken. Mmmh sehr lecker und das sagten auch die anderen meiner Familie. Ich habe es als muffins gemacht und würde es aber das nächste Mal als Kuchen machen, da sie sich sehr schwer von den Papierförmchen lösen und ohne denke ich würde man sie wahrscheinlich garnicht aus den Formen bekommen, da sie sehr locker sind. Kann das Rezept nur empfehlen!

  2. Oh ich habe gerade gesehen dass im Rezept nicht dran steht wann Zucker rein muss.

    • ups, schon geändert… danke für den Hinweis. Habe den Zucker mit Butter etc. in den Topf gleich zu Beginn getan. Liebe Grüße,

    • Hallo,
      Danke schon mal für das Rezept.
      Ich möchte es nachbacken, aber wieviel ist den eine Tasse, ich habe mal gelesen 200ml und mal 250ml.
      Viele Grüße

      • Hallo Sandra,
        ich habe noch aus den USA ein Kinderbackset von Tupperware mit einem 1cup-Messbecher, in den 250ml passen. genau sind es wohl 236,5882375 ml (Wasser).
        Viel Spaß beim Nachbacken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.