Veggie-Day, Pasta-Day: scharfes Ruccola-Pistazien-Pesto (vegan)

Schreibe einen Kommentar

Pasta geht immer und Pasta macht glücklich. Oder? Bei uns jedenfalls gibt es sehr oft Pasta. Wir lieben Spaghetti am meisten, aber auch Spiralis, Etliche und Lasagne sind gerne auf dem Teller gesehen. Auch wenn meine Männer gerne behaupten, dass Fleisch ihr Gemüse sei, gibt es bei uns nicht nur der Montag fleischfrei. Aber Veggie-Monday hat sich im Internet mittlerweile weit verbreitet und so verrate ich Euch die nächsten Montage vegane und vegetarische Rezepte. Noch Ruccola vom Wochenende übrig und keine Verwendung? Wie wäre es mit einem Pesto? Probiert es aus!

IMG_6901

IMG_6902

scharfes Ruccola-Pistazien-Pesto

  • 2 Handvoll Ruccola
  • 3 EL Chiliöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL geröstete Pistazien
  • Pfeffer
  • Salz (falls die Pistazien nicht schon gesalzen waren)
  • geriebener Parmesan (optional)
  • Pasta (125g pro Person)

Ruccola, Öl, Knoblauch und Pistazien pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Pasta nach Packungsanleitung kochen und dann mit dem Pesto vermengen. Wer mag und nicht vegan essen möchte, kann noch mit geriebenen Parmesan die Pasta bestreuen.

IMG_6903

TIPP:

Wenn man keinen Parmesan in das Pesto rührt, hält es sich länger im Kühlschrank. Ich mag diese vegane Variante mittlerweile lieber, streue mir aber Parmesan auf die Pasta. Wer Parmesan im Pesto braucht, rührt ihn kurz vorher erst unter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.