So feine Smoothies und Milkshakes mit dem Performance Pro von Russel Hobbs (Produktester)

Schreibe einen Kommentar

Letztens klingelte der Paketmann und hatte ein großes Paket von Lecker.de dabei. Ich darf den Standmixer Performance Pro von Russel Hobbs testen! Dazu muss ich sagen, dass ich meinen Blender von KitchenAid wirklich liebe und jedem anderen Gerät sehr kritisch gegenüberstehe 😉 Von daher bin ich die perfekte Testerin… sehr kritisch und ehrlich. Bei Auspacken gab es schon die ersten Minuspunkte. Im Vergleich zur KitchenAid wirkt der Performance Pro etwas „billig“ durch das viele Plastik. Hm… Aber das große Fassungsvermögen von 1,5l ist natürlich bei uns fünfen ein Vorteil. Grüne Smoothies haben sich bei uns nicht durchgesetzt, Gemüse hat schließlich auch einen schweren Stand bei meinen Männern. Obst ist da schon höher im Kurs, v.a. Bananen und Erdbeeren. Und so wurde unser LIeblingssmoothie dann auch in zwei Variationen ausprobiert, nämlich Version leicht (fürs Gerät) mit frischen Erdbeeren und Version schwer mit gefrorenen Erdbeeren. Gefrorenes Obst haben bis zur KitchenAid das eine oder andere Gerät bei uns schon geliefert, v.a. Stabmixer…. Hier trennt sich bei uns die Spreu vom Weizen, wie man so schön sagt. Gefrorenes Obst (Eiswürfel, eingefrorenen Kaffee / Espresso usw)  muss ein Gerät bei uns püriert bekommen, sonst hat es bei uns keine Chance…

IMG_6663

Den Smoothie mit frischen Obst und Saft bekam der Performance Pro spielend hin -und ich muss sagen, dass dank doppelter Motorleistung (1000Watt!!!9 dies sogar nicht nur schneller, sondern auch noch feiner und ohne stückige Reste ging, wobei Sohnemann 1 einwarf, dass unser Gerät auch schon ein paar Jahre alt und die Messer vielleicht nicht mehr die schärfsten seien. Wie auch immer, der Smoothie war deutlich smoothier und auch in deutlich kürzerer Zeit. Die Jungs waren begeistert. Weniger begeistert waren wir, vom Geruch nach überhitzen Motor bei einer Laufzeit von unter 30 Sekunden… Den Kritikpunkt habe ich im Testforum jedoch schon häufiger gelesen, soll sich geben.

Mit Spannung habe ich den Versuch mit gefrorenen Erdbeeren entgegengesehen, aber auch den hat das Gerät von Russel Hobbs in sehr kurzer Zeit (jedenfalls schneller als meine KitchenAid) absolut stückchenfrei bewältigt! Und so smooth, das ist wirklich sehr beeindruckend. (Leider immer noch mit Geruchsbelästigung durchs Gerät).

IMG_6744

Die Bedienung ist kinderleicht. Das große Fassungsvermögen ist für uns auch extrem praktisch. Der Behälter ist sehr leicht, weil eben aus Plastik. Hier müsste man einen Langzeittest machen, um zu sehen, wie er nach längerem täglichen Gebrauch aussieht. Da ist Glas sicher ein Vorteil, aber natürlich auch deutlich schwerer. Schraubt man bei der Kitchenaid den Glasbehälter vom Mixer-Boden ab und kann so alle Teile einzeln reinigen, sind bei dem Gerät von Hobbs Russel die Schneideblätter fest im Behälter integriert. Das hat den Vorteil, dass kein Zusammensetzen nötig ist und dadurch auch keine Dichtungsprobleme auftauchen können.

IMG_6746

Andererseits stelle ich es mir sehr schwer vor, nach dem Erstellen von Dipps, Pesto etc. das Teil gut reinigen zu können, in jede Ecke zu gelangen. Letztens habe ich die aktuelle Lieblingstomatensauce unseres Großes, in dem Gerät hergestellt. Das ging super und beim Ausschütten ins Glas habe ich gemerkt, dass die Augießrinne bis nach unten geht. Das ist super! Und lecker fand Sohne mann die Sauce auch -sie war nur etwas heller als sonst… Reinigen ging auch sehr gut, aber die Sauce war auch relativ weich und lässt sich gut gießen. Ich muss unbedingt noch einen festeren Dipp ausprobieren.

IMG_7570

IMG_7571

Genial wird übrigens auch mein Crêpe Teig darin, nie wieder anders!

IMG_7587

Bisheriges Fazit: Top Gerät, ganz besonders für Smoothies mit gefrorenem Obst! Aber aufgrund des nach einer Woche immer noch vorhandenen Geruchs nach überhitzen Motor hätte ich den Performance Pro  bei Kauf (statt Testung) zurückgeschickt, da ich von einem „Montagsmodell“ ausgehen würde, bei dem der Motor schnell den Geist aufgibt.

Und da Ihr sicher nun Lust auf einen Smoothie habt, hier unser Lieblingsdrink:

Erdbeer-Orangensmoothie mit Banane (für 2)

  • 10 gefrorene Erdbeeren
  • 1-1,5 Bananen
  • 350ml Orangensaft

Alle Zutaten in den Blender füllen und zu einem Smoothie pürieren.

IMG_6747

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.