Veggie-Monday: Spargelpesto – grüner Spargel mal ganz anders und dann soooo lecker! (veganisierbar)

Schreibe einen Kommentar
IMG_7006

Gerade arbeite ich ein wenig meine „To-do-Liste“ an Rezepten ab, die ich mir mal abgespeichert habe, um sie nachzukochen… Irgendwie komme ich mit dem Ausprobieren gar nicht hinterher… und so habe ich für die nächsten Wochen unseren Essenplan vorwiegend aus meiner „Nachkochliste“ erstellt. Dieser wöchentliche Essenplan hat sich sehr bewährt, keine Diskutiererei, keine Nölerei. Gibt es etwas, was sie Rasselnde nicht soooo toll findet, gibt es aber immer einen leckeren Nachtisch… Am Wochenende habe ich angelehnt an ein Rezept von justataste ein grünes Spargelpesto erstellt. Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen -den Performance Pro von Russel Hobbs habe ich derzeit zum Testen da und da bot es sich an, neben Shakes und Smoothies auch mal ein Pesto zu probieren.  Pesto erstellen funktioniert immer nach einem ähnlichen Prinzip und ob es nun genau 1/8 Teelöffel oder etwas mehr weniger finde ich bei Salz, Pfeffer und Co nicht so dramatisch und so habe ich das Rezept mehr nach Gefühl als genau nach Rezept erstellt, auf jeden Fall mehr Parmesan war bei mir drin 😉 Das Pesto war wunderbar cremig -und funktioniert sicher wie bei Basilikumpesto auch ohne Parmesan, wenn meine veganen Leser es nachkochen möchten. Es lohnt sich! Probiert es aus!

IMG_7004

IMG_7007

IMG_7010

Spargel-Pesto (für 2 Personen)

  • 1/2 Bund grüner Spargel
  • 25g Pinienkerne
  • 1/3 Tasse geriebener Parmesan
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 gute prise Salz
  • Pfeffer
  • 60ml Olivenöl
  • Pasta

Pinienkerne ohne Fett rösten. Spargel unten schälen und das holzige Ende abschneiden, in 4 Stücke pro Stange schneiden. In kochende Salzwasser die Spargelstücke 1 Minuten garen, dann herausnehmen, die Spitzen zum Garnieren später beiseitelegen. Das Spargelwasser ggf. auffüllen und darin die Pasta kochen. Pinienkerne mit geriebenen Parmesan,  Zitronensaft, Spargel und Knoblauch pürieren, Öl zugeben und zu einem homogenen Pesto verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Pesto mit Pasta vermengen und sofort servieren.

IMG_7005

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.