Best Pie ever… so leckere Beeren-Pie…. für #ichbacksmir

Kommentare 1

Ich liebe Pies -leider meine Männer weniger… Sollte vielleicht mal eine Schokoladenpie kreieren…. Aber wenn wir zuviele Beeren haben, mache ich doch immer mal wieder eine Pie, teste mich durch die diversen amerikanischen Blogs durch. Aus allen habe ich meine perfekte Pie zusammengesetzt… Und ich habe gelernt, dass man eine Beeren-Pie erst frühestens nach 45 Minuten anschneiden darf, dann tritt kein Beerensaft aus…Das ist echt schwer, denn warme Pie mit Eis und Sahne…. mmmhhh! Aber es stimmt… man kann jedes Stück perfekt servieren und der Rest bleibt ebenso formstabil und perfekt in der Form. Wir haben vor zwei Jahren Himbeer- und Brombeersträucher gepflanzt, um Lücken zu schließen. In der Tat, sie wachsen wir nichts und v.a. meine Himbeeren haben sich breitflächig ausgebreitet und sind dieses Jahr übervoll mit Beeren. So lecker… absolut Bio. Und da bietet sich natürlich eine Pie an… Probiert es aus!

IMG_7352

IMG_8333

IMG_7364

IMG_8334

gemischte Beeren-Pie

Teig:

  • 2,5 Tassen Mehl
  • 200g kalte Butter
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 60ml Buttermilch
  • 2 3 EL Vodka (Optional, alternativ Wasser)

Füllung

  • 2 Tassen Erdbeeren (auch gefroren und aufgetaut)
  • 2 Tasse Himbeeren (auch gefroren und aufgetaut)
  • 4 Tassen Blaubeeren
  • 1/2 Zitrone (Saft)
  • 3 EL Zucker
  • 4 EL Mehl
  • 3 EL Vanillepudding (ohne Kochen)
  • 1 Prise Salz

Glasur

  • 1 Ei
  • 2 EL Muscobado-Zucker (alternativ feiner brauner Zucker)

Mehl und Butter verkneten, dass eine krümelige Masse entsteht. Mit den restlichen Zutaten schnell zu einem glatten Teig verkneten, aber nicht überkneten. Wenn kleine Stücke Butter hier und da noch zu sehen sind, macht das nichts. Teig halbieren und in Folie gewickelt mind. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.Backofen auf 175°C vorheizen. Eine Kugel ausrollen und eine 11“ Form (cm) auslegen, den Rand hochziehen, dass er etwas übersteht. Aus dem restlichen Teig Streifen schneiden oder auch eine Platte ausrollen und einige Löcher mit einer Gabel einstechen oder mit einer kleinen Ausstechform, ebenso kann man viele Herzen, Blumen, Sterne etc ausstechen. Da der Teig recht weich ist, wird es jedoch schwierig sein, sie vom Untergrund abzuheben, auf keinen Fall zu viel Mehl noch verwenden. Für die Füllung alle Zutaten vermengen und auf den Pie-Boden geben -evtl. ausgetretene Beerenflüssigkeit nicht zugeben. Mit der zweiten Teilplatte / Streifen etc belegen. Ei verquirlen und auf den Pie-Deckel streichen, mit Zucker bestreuen.

Bei 175°C 35-40 Minuten backen.

Vor dem Anschneiden mindestens 45 Minuten warten, auch wenn es schwer fällt 😉

IMG_7367

IMG_8322

Kommentar 1

  1. Wie kann es sein, dass man kein Pie mag?! Hihi!
    Das Rezept hört sich super an!
    Toll, dass du dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.