Startschuss für die Weihnachtsbäckerei: Karamellkekse für alle (ohne Ei, Milch, vegan)

Schreibe einen Kommentar

Meine Mutter hat immer am 1.11. mit uns die ersten Plätzchen gebacken. Und diese Tradition führe ich fort. dieses Jahr hat es nur zum Teigerstellen und Naschen gereicht, gebacken haben wir erst am 2.11. Dafür habe ich schon die 2. Ladung Weihnachtskekese gestern gebacken:  vegane Karamellkekse. Ohne Ei, ohne Milchprodukte und damit perfekt für Menschen mit diversen Allergien oder Unverträglichkeiten und natürlich auch für Veganer geeignet. Und wer essen kann, mag, darf, was er will, kann die Kekse natürlich auch mit Butter backen. Ich könnte mir vorstellen, dass sie auch sehr gut mit ein paar Schokostreuseln im Teig schmecken. Und die Kekse sind ratzfatz fertig, denn der Teig kann sofort weiterverarbeitet werden. Probiert es aus!
img_8298 img_9758

img_9757

img_9761

Karamellkekse (ca. 54)

  • 250g weiche Margarine (Alsan)
  • 80g Puderzucker
  • 1 Päckchen Karamellpudding ohne Kochen
  • 1 Päckchen Vanillepudding zum Kochen
  • 250g Mehl
  • 1 EL Vanillezucker
  • 2 EL Muscobadozucker (oder feiner brauner Zucker oder Zimtzucker)

Backofen auf 180°C vorheizen. Margarine und Puderzucker cremig rühren, die übrigen Zutaten bis auf den Muscobadozucker zugeben (vorsichtig, zunächst staubt es ein wenig…) und zu einem glatten Teig verkneten. Kleine Kugeln formen und leicht in den Muscobadozucker drücken. Auf ein Blech setzen und mit einer Gabel leicht ein Muster eindrücken.

Bei 180°C (Umluft) ca. 12 Minuten backen (für krosser 15min, für weicher 10Min)

img_8299

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.