Eine Pie geht immer: heute KIRSCH-Pie

Schreibe einen Kommentar

Ich liebe mein Pie-Teigrezept über alles. Es funktioniert immer und schmeckt so lecker, egal mit welcher Füllung. Von daher versuche ich auch gar kein anderes mehr, nur an den Füllungen experimentiere ich. Letztens hatte ich Kirschen und Kirschmarmelade übrige, warum als nicht mal eine Cherry Pie machen. Gesagt, getan. Mmmmmhhhh, war die lecker! zum Reinsetzen! Das schwierigste ist ja immer zu warten, bis man sie anschneiden darf, sprich bis sie ausgekühlt ist.. Dann bleibt die Füllung nämlich stabil… Probiert es aus!

IMG_0248

IMG_0244

IMG_0241

IMG_0239

IMG_0245

Cherry Pie

Teig:

  • 2,5 Tassen Mehl
  • 200g kalte Butter
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 60ml Buttermilch
  • 2 3 EL Vodka (Optional, alternativ Wasser

Füllung:

  • 200g Kirschmarmelade
  • 150g-200g Kirschen, entsteint und geviertelt (geht auch mit tiefgefrorenen, dann auftauen)
  • 2 EL Balsamicoessig
  • 3 EL Speisestärke

Mehl und Butter verkneten, dass eine krümelige Masse entsteht. Mit den restlichen Zutaten schnell zu einem glatten Teig verkneten, aber nicht überkneten. Wenn kleine Stücke Butter hier und da noch zu sehen sind, macht das nichts. Teig halbieren und in Folie gewickelt mind. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.Backofen auf 175°C vorheizen. Eine Kugel ausrollen und eine 11“ Form (20cm) auslegen, den Rand hochziehen, dass er etwas übersteht. Aus dem restlichen Teig Streifen schneiden. Da der Teig recht weich ist, wird es jedoch schwierig sein, sie vom Untergrund abzuheben, auf keinen Fall zu viel Mehl noch verwenden. Für die Füllung alle Zutaten vermengen und auf den Pie-Boden geben. Mit der zweiten Teilplatte / Streifen etc belegen. Ei verquirlen und auf den Pie-Deckel streichen, mit Zucker bestreuen.

Bei 175°C 35-40 Minuten backen.

Vor dem Anschneiden mindestens 45 Minuten warten, auch wenn es schwer fällt 😉

IMG_0238

IMG_0240

IMG_0247

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.