Apfelzeit: gedeckter Apfelkuchen mal anders -mit Streuseln

Schreibe einen Kommentar

Die ersten Äpfel werden geerntet und so ganz frisch schmecken sie doch immer noch am besten. Aber auch als Apfelkuchen kommen sie immer köstlich daher. Die eigenen zwei Bäum haben dieses Jahr eine Pause eingelegt. Im schätze, die Blüte ist im Frühjahr erfroren, als die Bauern im Alten Land auch um ihre Apfelernte im Spätsommer gebangt haben. Mein Mann liebt Apfelkuchen mit mehr Apfel als Kuchen. Ich liebe Streuselkuchen jeder Art, auch nur Obst mit Streusel, heiß aus dem Ofen mit Vanilleeis. Und so kam die Idee für diesen Kuchen. So lecker! Probiert es aus!

IMG_0465

IMG_0466

IMG_0467

Gedeckter Apfelstreuselkuchen

Teig:

  • 250g Mehl
  • 170g weiche Butter
  • 50g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Vanilleextrakt

Füllung:

  • 5 große Äpfel
  • 350g-400g Apfelmus
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Zitronensaft

Streusel:

  • 250g Mehl
  • 170g Butter
  • 75g feiner Zucker

Für den Teig Butter, Zucker und Ei cremig rühren, Vanilleextrakt und Mehl untermengen. Teig in eine mit Backpapier ausgelegt 20x30cm große Form geben und im Kühlschrank kalt stellen. Backofen auf 175°C vorheizen. Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden, danach mit Zitronensaft, Zimt und Apfelmus vermischen und auf den Teigboden geben. Aus Mehl, Zucker und Butter Streusel erstellen und über die Apfelfüllung geben.

Bei 175°C (Umluft) 45-50 Minuten backen.

Ausgekühlt (!) in Stücke schneiden. Schmeckt pur oder natürlich auch mit Vanilleeis!

IMG_0469

IMG_0474

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.