So lecker: Quiche mit Parmesanboden und jungen Spinat

Schreibe einen Kommentar

Die Blätter werden bunt, die Bäume kahler,  die Temperaturen deutlich kälter und irgendwie ist klar: Der Herbst ist da! Bei so einem Wetter machen wir es uns gerne zu Hause gemütlich und eine Quiche mit Salat schmeckt dann immer. Meine allerliebste Kombination verrate ich Euch heute. In den Teig Crackerbrösel und Parmesan zu geben, habe ich in einem Rezept von Sarabeth Levine aus New York gesehen, es gibt dem Teig das gewisse „Extra“. Und so ist es auch bei uns nicht mehr aus dem Quicheteig wegzudenken. Probiert es aus!

Quiche mit Blattspinat und Tomaten

Teig

  • 100g kalte Butter
  • 60ml Milch
  • 110g mehl
  • 60g zerbröselte Cracker (ich nehme „Natur“, nicht so fettige)
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL geriebener Parmesankäse
  • 1/4 TL gemahlener Pfeffer
  • 1 Prise Salz

Füllung:

  • 2-3 EL geriebener Parmesan für den Boden
  • 2 große Eier
  • 300ml Sahne
  • 200g frischer Babyspinat
  • 10 kleine Tomaten
  • 1 Zucchini (optional)
  • 1 TL Mehl
  • 100g geriebener Käse (Mozzarella, Gouda oder eben würziger wie Appenzeller, Gruyere, Bergkäse)
  • 3 EL Parmesankäse

Zutaten zu einem glatten Teig schnell verarbeiten (wenn man zu lange knetet, wird er klebrig) und für mind. 30 Minuten kalt stellen. Backofen auf 175°C vorheizen. Quicheform einfetten und den Teig darin auslegen.mit 2-3 EL Parmesankäse bestreuen und 10 Minuten vorbacken. Derweil Eier und Sahne verschlagen, Mehl, Pfeffer, und Käse untermengen. Tomaten halbieren. Babyspinat auf den torgebackenen Boden verteilen und mit der Käsemasse übergießen. Tomaten mit der Schnittseite oben drauf verteilen.

Bei 175°C 30-40 Minuten backen.

Die Quiche schmeckt heiß, lauwarm und kalt lecker. Wir lieben einen Salat dazu.

Tipps:

  1. Bei uns gibt es Blattspinat oft in großen Gebinden, dass ich den Rest dann einfrieren. Das Rezept funktioniert auch sehr gut mit eingefrorenen Spinat. Damit er nicht zu sehr wässert, erwärme ich ihn in der Pfanne. Da er in diesem Zustand nicht so viel Volumen hat, nehme ich mehr.
  2. Die Quiche schmeckt auch sehr lecker, wenn man eine Charlotte / Zwiebel und / oder Knoblauch in Öl anbrät. Gerade tiefgefrorenen Spinat kann man dann mit dazugeben. Funktioniert natürlich auch mit frischen Spinat, dann ggf. etwas mehr dazugeben.
  3. Wer Ziegenkäse mag, kann ein paar Kleckse Ziegenweichkäse zwischen die Tomaten geben, auch lecker mit Schafskäse.
  4. Den Boden kann man gut am Vorabend schon in die Form geben und mit Parmesan bestreuen, wenn man Zeit für z.B. ein Brunch am nachten Tage einsparen möchte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.