Weihnachtsmenü: Klappe 1, die Vorspeise: Tomaten-Vodkasuppe (vegan)

Schreibe einen Kommentar

Die Weihnachtstage nahen und immer öfters kommt die Frage, was essen wir denn an den Feiertagen? Oder an den Adventssonntagen? Gute Frage, nächste Frage? Nein! Als Vorspeise kann ich Euch eine super leckere Tomatensuppe empfehlen, die dank Wodka und Tabasco den richtigen Geschmackskick bekommt! Tomatensaucen lieben auch meine Kinder, warum nicht einfach mal als Suppe servieren? Meine Wodka-Tomatensauce habt Ihr vielleicht auch schon mal gemacht, etwas abgewandelt heute nun die Suppe. Kennt Ihr schon die leckeren Produkte von Mutti aus Parma? So schmecken Tomaten… so aromatisch und fruchtig, da kommen selbst meine Jungs ins Schwärmen! Und die Packung ist so schön, dass man sie wunderbar an einen Tomatenliebhaber verschenken könnte.

Ich habe einige Produkte zum Testen bekommen und für die passierten Tomaten fiel mir als allererstes diese Tomatensuppe ein -denn eigentlich könnte man die schon pur löffeln, so lecker sind die! Dass sie perfekt auch für Tomatensaucen, Sauce Bolognese, Pizzen geeignet sind, brauchte ich nicht extra erwähnen, aber ich wollte ihr Aroma mit möglichst wenig zusätzlichen Gewürzen zur Geltung kommen lassen! Funktioniert wunderbar, die Suppe wird es Weihnachten geben! Die Idee mit dem Pesto habe ich aus der aktuellen Lecker Spezial mir abgeschaut! Probiert es aus!

Tomaten-Wodka-Suppe (4-6 Personen)

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Charlotte
  • 2 Knoblauchzehe
  • 600ml passierte Tomaten (1 Flasche)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 200ml Wasser
  • 4 EL Vodka
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Öl oder Butterschmalz (für Nichtveganer)
  • 1 Scheibe Toastbrot
  • 4 TL saure Sahne / veganer Joghurt
  • 4 Spritzer Tabasco (optional)
  • 4 TL Pesto

Charlotten und Knoblauch klein haken, in heißen Olivenöl anbraten. Tomatenmark zugeben und 1 Minuten mit anbraten. Mit den passierten Tomaten, Wasser und Gemüsebrühe ablöschen und ca. 8 Minuten köcheln lassen. Derweil Aus dem Toastbrot Sterne oder andere weihnachtliche  (oder der Jahreszeit angepasste) Motive ausstechen und in heißem Öl bds. knusprig anbraten (für Nichtveganer: in Butterschmalz werden sie besonders knusprig und behalten diese auch über Tage!). Den Wodka in die Suppe geben und noch einmal 3 Minuten aufkochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit einem Stabmixer pürieren und auf vier Tellern anrichten. Je einen Klecks (vegane) saure Sahne / Joghurt, 1 TL Pesto und wer es feurig mag je 1 Spritzer Tabasco auf die Suppe geben, mit einem Toaststern verzieren.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.