Black Magic -der geniale Schokoladenkuchen: pur, mit Frosting, als Layer Cake…einfach und lecker

Schreibe einen Kommentar

In den letzten Wochen haben wir einige alte Rezepte quasi wiedergefunden . So zum Beispiel dieses Rezept für den Black Magic Cake. Ich muss irgendwann mal einen Schokoladenkuchen gemacht haben, der so weich und fudge ist, dass in Gedanken den Kindern das Wasser noch im Munde zusammenläuft. Leider weiß ich nicht mehr, welchen Kuchen sie meinen, wir hätten ihn ausgekühlt gegessen, er sei ganz weich und saftig, sehr schokoladen gewesen. Aha. Nicht dass es hier nicht regelmäßig Kuchen und v.a. Schokoladenkuchen gibt, also  welcher ist es nur?!?! Und so habe ich mein Rezeptbuch hervorgeholt und bin über dieses Rezept meiner Nachbarin aus Kindheitstagen in den USA gestoßen. Vorneweg: es ist nicht das gesuchte Rezept, hat aber auch großen Anklang gefunden Der eine mochte ihn pur am besten,,wie alle früher als sie noch klein waren, sprich noch im Kindergarten- und gerade Grundschulalter. -auch wenn derKuchen dann optisch nicht der schönste ist (s. Photo 1). Mit Frosting hat er bei den anderen größeren noch mehr Anklang gefunden, dafür ist er eigentlich gedacht, am liebsten noch gestapelt. Für LayerCakes der perfekte Schokoladenkuchen. Sieht dann auch hübscher aus. Wie auch immer, lecker ist er! Probiert es aus!

Magic Black

  • 1 3/4 Tassen Mehl
  • 2 Tassen Zucker
  • 3/4 Tasse Backkakao
  • 2 TL Natron
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 2 Eier (Gr L)
  • 250ml (starker) Kaffee (heiß)
  • 1 Tasse Buttermioch
  • 125ml Sonnenblumenöl
  • 1 TL Vanilleextrakt

Backofen auf 175°C vorheizen. Die trockenen Zutaten verrühren, die übrigen zufügen und für 2 Minuten glatt mixen, der Teig ist sehr flüssig! Teig in zwei Formen (20-22cm) geben.

Bei 175°C (Umluft) ca. 40 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Tipp: 1 Tasse hat 250ml Inhalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.