Perfekt für die nächste Kaffeetafel: Apfel-Mandeltarte mit Amarettinis

Schreibe einen Kommentar

Apfelkuchen ist immer eine gute Idee. Von Blechkuchen mit Hefe oder als Rührkuchen habe ich schon diverse Rezepte Euch verraten. Heute gibt es ein etwas anderes Rezept -wer Marzipan liebt, wird diesen Kuchen auch lieben, auch wenn er gar kein Marzipan enthält! Neugierig! Dann ran an die Schüsseln! Probiert es aus!

Apfel-Mandel-Tarte

Teig

  • 100g Amarettinis
  • 225g Mehl
  • 50g brauner Zucker
  • 125g kalte Butter

Füllung:

  • 6 Äpfel (etwa 900-1000g)
  • 80g Amarettinis
  • 2 EL Amaretto
  • 50g Zucker

Zusätzlich 3 EL gemahlene Mandeln (mit Haut)

Alle Amarettini in einen großen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz zerkrümeln. Alternativ geht das auch in einem Blender (vorsichtig, dass es dann nicht zu fein wird).  80g für die Füllung beiseite stellen. 100g Amarettinibrösel mit den übrigen Zutaten zu einem glatten Mürbeteig verkneten und 30 Minuten kalt stellen, dann eine gefettete Tortenform (24cm) damit auslegen, aus dem übrig gebliebenen Teig  Sterne, Blumen etc. ausstechen. Den Teigboden mit den gemahlenen Mandeln bestreuen. Backofen auf 175°C vorheizen. Äpfel schälen und kleinrapseln (ich habe dafür eine KitchenAid Raspel genommen) und mit Amaretto und Zucker mischen. Füllung auf den Mandelboden geben. Mit den ausgestochenen Keksen belegen.

Bei 175°C (Umluft) 45-50 Minuten backen.

Ausgekühlt mit Puderzucker bestäuben.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.